Nur ca 3 Monate Vorbereitungszeit hatte der MSC Jura im NAVC um den 1. MSC-Jura Rallye-Sprint aus dem Boden zu stampfen. Geboten wurden 3 verschiedene WP`s im fränkischen Seenland die je zweimal gefahren wurden.
Die Strecke der WP 1+2 führte zuerst durch ein schnelles Waldbergaufstück mit vielen Kurven und folgte den Spuren der legendären Rallye Metz. An einen kleinen Weiher ging es nach rechts auf einen schmalen Schotterweg, der in einen schmalen geteeren  Wirtschaftsweg einmündete. Nach zwei Haarnadelkurven und einer 12% Steigung war dann das Ziel erreicht. Leider plagten den Panda bei hohen Drehzahlen Aussetzer, die die Höchstgeschwindigkeit stark einschränkten und besonders an den steilen Bergen hatten wir mit Leistungsverlust zu kämpfen.
In der Zwangspause nach WP 2 wurden die Strecken umgebaut. Ich wechselte vorsorglich die Zündkerzen, eine Maßnahme die allerdings nur begrenzten Erfolg zeigte. Die Aussetzer zeigten sich auch in den restlichen WP`s. 
WP 3-6 wurden auf Wirtschaftswegen in den Gemarkungen Massenbach und Stopfenheim gefahren. Der Start zur WP 3+4 erfolgte auf der Landstrasse zwischen Hörlbach und Massenbach. Kurz vor der Ortseinfahrt Massenbach ging es scharf rechts in die Gemarkung. Ein steiles Gefälle aus unbefestigten Boden verlangte äusserste Konzentration. Eine 90° Links folgte und nach ca 100m sollte der Weg in einer 90° Rechts in Beton übergehen. Dem Auto gefiel anscheinend der Beton nicht, denn kurz vorher verweigerte der Motor seinen Dienst. Ich öffnete die Motorhaube und ein schneller, prüfender Blick ließ jedoch keinen offensichtlichen Fehler erkennen. Mein Beifahrer startete und der Motor sprang sofort wieder an und lief auch für den Rest der Rallye, abgesehen von den leichten Aussetzern bei hoher Drehzahl, einwandfrei. Leider hatten wir dadurch 2 min. Zeitverlust, der natürlich nicht mehr aufgeholt werden konnte. Der Rest der WP waren gemischte Beton- und Schotterwege mit einen Stück Landstrasse. WP 5+6 wurden dann umgekehrt gefahren. 
Der Zeitverlust bedeutete in der Endabrechnung Platz 4 von 4 Teilnehmern in der Klasse.